Die nachfolgenden Zeilen und Bilder dokumentieren den Baufortschritt des Sportplatz- und Vereinsheimbaus an der Jahnstraße, welche die Stadt Jever (Sportplatz) und der FSV (Vereinsheim) gemeinsam erstellen.

Der zeitlich jüngste Bauabschnitt kommt zuerst, danach die älteren.

Kleiner Tipp: Wenn man die Bilder jeweils anklickt, wird das vollständige Foto in seiner ursprünglichen Größe gezeigt!

06.07.2018:

Seit gestern wird die letzte Erdschicht auf den Großfeldplatz zentral aufgebracht und dann verteilt. Gut ist auch zu erkennen, dass der Untergrund der Tartanbahn mittlerweile vollständig verlegt wurde.

Im hinteren Platzbereich kann man jenseits des Kleinfeldplatzes auch schon erkennen, wo das Volleyballfeld angelegt wird:

Die Markierungsstangen im rechteren Bildbereich zeigen die neue Grundstückgrenze zum Freibad an. Dort wird noch ein Zaun montiert werden, der den Sportplatz vom Freibadgelände trennt.

29.06.2018:

Der Unterbau der Laufbahn wird aufgebracht...

... und an dem seitens der Sporthalle gelegenen Kopfende des Großfeldes kann man bereits den Bereich für die geplante Hochsprung- sowie Drei- und Weitsprunganlage erkennen:

Entlang der Laufbahn werden auch die Fundamente für die einzelnen Flutlichtmaster vorbereitet:

Und der Unterbau des Kleinfeldes wird auch so langsam fertig:

13. Juni 2018:

Der Sportplatz nimmt immer mehr Form an. Mittlerweile wird die den Rasenplatz umlaufende Entwässerungsrinne entlang der geplanten Laufbahn verlegt:

Aber was sind das für komische Schläuche, die auf dem Großfeld-Rasenplatz aus dem Boden luken? Ein näherer Blick bringt die Erkenntnis: Hier wird die Sprinkleranlage verlegt!

Auch auf dem neuen Kleinfeld geht es voran. Gut zu erkennen sind die quer verlaufenden Drainagerinnen und die schon teilweise aufgebrachte Sandschicht, die das Niveau des neuen Kleinfeldplatzes zusätzlich erhöht:

Und schließlich bemerkt der kundige Besucher eine Art Kanal hinter der Bande. Was kann das sein? Der Blick auf's Ganze zeigt: Hier wird wohl der Stromanschluss für die neue Flutlichtanlage verlegt, denn die Pflasterung wurde bis auf Höhe der Hauptsicherung in der Schiri-Kabine aufgestemmt:

01. Juni 2018

Die Verlegung der Drainage kommt voran. Aktuell könnte man fast den Eindruck bekommen, als ob auf dem neuen Platz Spargel angebaut werden soll, wenn man dann die Perspektive ändert, wird klar, dass die vielen kleinen Sandwälle vom Aushub für die kleine Felddrainage herrühren:

Und auch auf dem Kleinfeldplatz beginnen die Vorbereitungen für die Drainageverlegung:

27. Mai 2018

Nach einigen Tagen kann man den Verlauf der das große Rasenfeld umlaufenden Hauptdrainage schon recht gut erkennen und weiß dann auch, wo der Rasenplatz an die Tartanbahn angrenzen wird:

Und es wurden auch schon die "kleinen" Drainageröhre für die eigentliche Rasenfläche geliefert:

23. Mai 2018

Heute wurden die Rohre für die Drainage angeliefert:

Gut zu erkennen ist, wie die Rohre im Boden verlegt, grober Kiessand darauf aufgebracht und diverse Kanaldschächte angelegt werden, bei denen die einzelnen Rohre zusammenlaufen:

Auch auf dem neuen Kleinfeldplatz tut sich etwas: Er wurde planiert und rechts im Hintergrund ist der Bauzaun zu erkennen, der seit kurzem die Baustelle vom Freibadgelände und Kunstrasenplatz abtrennt:


12. Mai 2018

Nachdem tagelang Sand angekarrt und verarbeitet wurde nimmt die Sandwüste so langsam Konturen an.

Auf den nachfolgenden Bildern ist schon recht gut der Verlauf der den Großfeldplatz umgebenden Tartanbahn zu erkennen, Grenzpfähle markieren ihren Verlauf:

Vom alten Ingo's Padd zwischen dem alten Rasenplatz und dem Freibad ist auch so gar nichts mehr zu erkennen...

... und der neue Kleinfeldplatz auf dem Gebiet hinter dem Freibad nimmt auch so langsam Gestalt an:


02. April 2018

Nachdem der Untergrund gerichtet ist werden nun Unmengen an Sand für eine ordentliche Drainage angeliefert. Schließlich sollen die neuen Plätze um etwa 70 cm angehoben werden, um in etwa auf Höhe des Kunstrasenplatzes zu sein!

15. März 2018

Nachdem die letzten Wochen nur zurückgebaut wurde und gefühlt eine Öde entstanden ist, beginnt nun der Neuaufbau des Areals.

Zunächst wird der Boden gepflügt und viele Lkw voll Boden bewegt:


25. Februar 2018:

Es gilt nun sehr zügig vor Beginn der Brut- und Setzperiode der Vögel den vorgesehenen Rückbau der Bäume und Sträucher vorzunehmen. Das gilt sowohl für die beiden Sportplätze...

... wie auch für den Bereich auf dem unser Vereinsheim entstehen wird:

Und schließlich sind auch die auf dem Platz befindlichen alten Toranlagen sowie die alte Weitsprunganlage samt Fundamente zu entfernen:


18. Februar 2018

Baubeginn an der Jahnstraße! Endlich geht es los. Jahrelang haben wir hierauf hingearbeitet und freuen uns nun auf die beiden neuen Plätze (Rasen-Großfeld und -Kleinfeld) und natürlich auch auf unser neues Vereinsheim.

Hier zunächst der allgemeine Lageplan:

Als Erstes werden der Ingo-Padd und die hieran angrenzende Umzäunung zwischen Sportplatz und Freibad zurückgebaut, da ja auf der versumpften Wiese des Freibadgeländes der neue Kleinfeldrasenplatz entstehen wird:

Und hier noch ein um 180° geschwenkter Blick zurück auf den alten Rasenplatz, auf dessen Gelände nun die neue Sportanlage entstehen wird. Im Hintergrund linker Hand ist die den Kunstrasenplatz umgebende Bande zu erkennen:

Werbung

Amazon-Partnerlink

Mitglied werden

zum Mitgliedsantrag

Projekt "Sportpark"

EUR 171874
15.07.2018: 200€ (MB Design) 13.07.2018: 200€ (Heiber Druck) 12.07.2018: 380€ (Gassert Automobile) 10.07.2018: 200€ (Nietiedt Verwaltungs-GmbH) 09.05.2018: -5754€ (Bauaufwendungen) 02.05.2018: 34€ (Spendendose Verkaufswagen) 23.04.2018: 15€ (Achim Rohde) 15.04.2018: 1000€ (Förderverein FSV Jever) 08.04.2018: -5950€ (Bauaufwendungen) 26.03.2018: 1000€ (EWE AG) 12.03.2018: 19€ (Spendendose Verkaufswagen) 05.03.2018: 335€ (Förderverein FSV Jever) 03.03.2018: -3711€ (Bauaufwendungen) 01.03.2018: 200€ (Spender bekannt) 19.02.2018: 2600€ (Friesisches Brauhaus zu Jever) 05.02.2018: 200€ (Bauunternehmen Koscheck, Schortens) 15.01.2018: 30€ (Andreas Kreye) 12.01.2018: 380€ (toom Baumarkt, Aurich) 27.12.2017: 2100€ (Förderverein FSV Jever) 23.12.2017: 400€ (VB Jever) 20.12.2017: 452€(Frank Ortgies) 14.12.2017: 60€ (Spendendose Verkaufswagen) 01.12.2017: 4000€ (Philipp-Orth-Stiftung) 12.11.2017: 100€ (Spender bekannt)

Spenden werden erbeten an folgende Bankverbindung:

  • IBAN: DE25 2805 0100 0090 1152 21
  • BIC-/SWIFT-Code: SLZODE22XXX (LzO Jever)
     

Unsere Adresse: Postfach 1223, 26436 Jever