Insgesamt 43 Mitglieder konnte der FSV-Vorstand zur Mitgliederversammlung im Kiebitznest, dem FSV-Vereinsheim, begrüßen. Guido Jaskulska (1. Vorsitzender), Sven Belka (2. Vorsitzender), Achim Röben (Kassenwart), Lisa Jaskulska (Mitgliederwartin), Birgit Groh (Sozialwartin) und Heiko Neumann (Sportwart) führten durch die gut zweistündige Sitzung, gaben ihre Rechenschaftsberichte ab und zogen ein positives Fazit ihrer Tätigkeiten.

"Die Corona-Einschränkungen haben uns im vergangenen Jahr - so wie allen anderen Vereinen auch - sehr zu schaffen gemacht" resümierte Jaskulska. "Durch das engagierte gemeinsame Wirken von FSV-Vorstand und -Trainern und dank der guten Zusammenarbeit mit dem KreisSportBund Friesland, dem Landkreis Friesland und der Stadt Jever waren wir jedoch schon im März dieses Jahres als einer der ersten Fußballvereine in der Lage, unter strengen Auflagen wieder Training anzubieten. Das alleine zeigt schon, wie intakt die Gemeinschaft bei uns ist und wie sich alle Beteiligte bemühen, auch in einer Krise zusammenzuhalten."

Etwas gefühlsbetont wurde es, als Sven Belka, 2. Vorsitzender der Kiebitze, in seinem Vortrag das mehr als 25-jährige Wirken von Reinhard Reinsch im FSV würdigte und ihm - im Namen des Gesamtvorstandes - neben einem Verzehrgutschein die

Ehrenmitgliedschaft

bei den Marienstädtern verlieh.

Der 1. Vorsitzende nahm zu Beginn seines Rechenschaftsberichtes abermals Bezug zum Umgang mit der Corona-Krise im FSV und hob besonders das Wirken von Christian Urban in diesem Zusammenhang hervor, der viele Stunden jenseits des Spielfeldes auf der Anlage verbringt, um diverse kleinere und größere Bauvorhaben bzw. Reparaturen in Eigenarbeit, teilweise mit Unterstützung aus den Reihen der Vereinsmitglieder, vorzunehmen. "Du bist ein leuchtendes Vorbild" lobte der FSV-Chef und übergab ihm ein Präsent in Form eines Verzehrgutscheines "damit Du auch mal wieder Zeit mit Deiner Frau verbringst."

Anlässlich des 75-jährigen Jubiläums hatte der Vorstand von Bürgermeister Jan Edo Albers, dem stellvertretenden NFV-Kreisvorsitzenden Andreas Schumacher und Landrat Sven Ambrosy Glückwünsche in Form digitaler Botschaften erhalten. Jaskulska spielte, stellvertretend für die einzelnen Beiträge, das Grußwort vom Landrat vor...

..., dessen Inhalte mit donnerndem Applaus der Anwesenden quittiert wurden.

Anschließend nahm Jaskulska zur Mitgliederentwicklung und zur finanziellen Situation des FSV grundsätzlich Stellung und stellte fest, dass das Gesamtpaket zur Aufrechterhaltung bzw. Revitalisierung des Vereinslebens dazu geführt haben, dass der FSV den coronabedingten Mitgliederschwund mehr als wettmachen konnte, mittlerweile wieder wächst und dass die Finanzen geordnet seien.

Der 1. Vorsitzende bedankte sich weiterhin stellvertretend für Klaus Groh, unserem scheidenden Schiedsrichterobmann, bei Birgit Groh, seiner Frau, für dessen sehr erfolgreiches Wirken und übergab auch ihr einen Verzehrgutschein für einen schnuckeligen Abend zu zweit im Mauros. Er wünschte Jens Osterkamp, dem kommissarischen neuen Schiedsrichterobmann "ein glückliches Händchen" bei dessen zukünftigen Wirken, betonte gegenüber den anwesenden Mitgliedern, wie wichtig es für den Verein sei, auch Schiedsrichternachwuchs zu generieren und forderte alle Anwesenden auf, Jens bei der Nachwuchsgewinnung zu unterstützen.

Nachdem Lisa Jaskulska kurz und knackig die Mitgliederentwicklung präsentiert hatte, nahm Kassenwart Achim Röben ausführlich Stellung zum Zahlenwerk der Finanzen unseres Vereins. Sein Fazit: "Auch Corona konnte uns nicht aus der Bahn werfen. Wir sind trotz dieser Unbilden ein kerngesunder Verein."

Christian Urban und Michael Hoffmann bestätigten in ihrem Bericht als Kassenprüfer die Ordnungsmäßigkeit der Buchführung und Achims Einschätzung und empfahlen der Mitgliederversammlung die Entlastung des Vorstandes, die dann auch ohne Gegenstimme gewährt wurde.

Für Michael Hoffmann, dessen Amtszeit als Kassenprüfer satzungsgemäß nach zwei Jahren abgelaufen war, wählten die anwesenden Mitglieder ohne Gegenstimme Marcel Martinez.

Das Ende der Versammlung markierten dann verschiedene Anträge des Vorstandes zur Satzungsgestaltung, die allesamt einstimmig befürwortet wurden, so dass nach gut zwei Stunden die Jahreshauptversammlung in ein gemütliches Beisammensein bei Kaltgetränken überging...

Und genau so soll es sein:

Viele Menschen. Ein Team. Unser Verein.

Werbung

FSV live

Amazon-Partnerlink

Mitglied werden

zum Mitgliedsantrag

Vereinsinterne Termine:

  • 20.08.2021: Vorstandssitzung
           (19:30 Uhr, Vereinsheim)
  • 01.09.2021: Betreuersitzung
           (19:30 Uhr, Vereinsheim)

Wir danken den Spendern:

09.09.2021: 59€ (Spendendose Verkaufswagen) 06.09.2021: 153€ (1. Herren FSV Jever) 27.08.2021: 31€ (SPD Jever) 24.08.2021: 500€ (Böse Events) 16.08.2021: 77€ (AmazonSmile) 12.08.2021: 500€ (Bauunternehmen Bernd Seibert) 03.08.2021: 700€ (BT-IT) 02.08.2021: 350€ (Spender bekannt) 27.07.2021: 563€ (friesenenergie) 26.07.2021: 555€ (SWG Jever-Friesland) 23.07.2021: 1024€ (Spender bekannt) 23.07.2021: 300€ (OLB) 23.07.2021: 480€ (Spender bekannt) 19.07.2021: 2500€ (EDEKA Wichmann) 17.07.2021: 15€ (Spendendose Vereinsheim) 12.07.2021: 531€ (Rinas Projekt GmbH) 08.07.2021: 300€ (Seniorenhaus MOCA) 07.07.2021: 150€ (ProSana Kurmittelpraxis) 06.07.2021: 300€ (Schloss-Apotheke) 06.07.2021: 100€ (Hotel Schwarzer Adler, Jever) 06.07.2021: 500€ (Fa. Sabine Schröter e.K.) 05.07.2021: 300€ (Fa. Hajo Jürgens) 01.07.2021: 300€ (FRiesenFRIseur Jever) 01.07.2021: 100€ (Swyter Containerdienst und Fuhunternehmen) 26.06.2021: 40€ (Spendendose Verkaufswagen) 11.06.2021: 250€ (Spender bekannt) 04.06.2021: 3000€ (Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung) 21.05.2021: 68€ (smile.amazon) 17.05.2021: 100€ (Spender bekannt) 15.04.2021: 100€ (Joachim Röben) 31.03.2021: 50€ (Christian Urban) 31.03.2021: 67€ (Guido Jaskulska) 29.03.2021: 400€ (Förderverein FSV Jever) 26.03.2021: 200€ (Spender bekannt) 25.03.2021: 1000€ (Spender bekannt) 16.03.2021: 2300€ (Förderverein FSV Jever) 08.03.2021: 100€ (Guido Jaskulska) 17.02.2021: 250€ (Spender bekannt) 04.01.2021: 200€ (Günna Röben) Im Jahr 2020: 59.132 €Im Jahr 2019: 68.535 €Im Jahr 2018: 65.287 €Im Jahr 2017: 50.029 €Im Jahr 2016: 45.849 €Im Jahr 2015: 56.830 €Im Jahr 2014: 42.539 €Im Jahr 2013: 57.004 €Im Jahr 2012: 12.726 €

.

Spenden werden erbeten an folgende Bankverbindung:

  • IBAN: DE25 2805 0100 0090 1152 21
  • BIC:    SLZODE22XXX (LzO Jever)
  • Anschrift: Postfach 1223, 26436 Jever